«

»

Okt 14

Mitteilung des Arbeitsbereiches Grundschulpädagogik

In diesem Wintersemester 2011/12  bestehen für die Veranstaltungen in der Grundschulpädagogik (im Bachelorstudiengang) derzeit wesentlich mehr Anmeldungen als Plätze zur Verfügung stehen. Der Arbeitsbereich Grundschulpädagogik hat deshalb sehr kurzfristig handeln müssen und ist dabei zu folgenden Lösungen gekommen:

  • Im Masterstudiengang, der bei weitem nicht so ausgelastet ist, wurden zwei Veranstaltungen (eine in Modul 10.2 von Frau PD Dr. Ofenbach und eine in Modul 7.2 von Herrn Dr. Heitmann) gestrichen. Die Studierenden, die sich bereits für diese Veranstaltungen angemeldet hatten, wurden in die bestehenden Veranstaltungen umgebucht.. ALLE Masterstudierenden haben einen Platz erhalten!
  • Außerdem mussten im Masterstudiengang in Modul 7.3 Umverteilungen vorgenommen werden. Da es sich um eine Übung handelt (siehe Modulhandbuch), können jeweils maximal 30 Studierende an einer Veranstaltung teilnehmen. Das haben wir bei der Umverteilung  berücksichtigt. Damit alle Studierende einen Platz erhalten, wurden die Gruppengrößen in allen drei Veranstaltungen um 3-4 Teilnehmer/-innen erhöht.
  • Im Bachelorstudiengang wurden in Modul 1 zwei weitere Veranstaltungen (Modul 1.4) eingerichtet und die Studierenden zugeteilt. Dennoch konnten nicht alle angemeldeten Studenten und Studentinnen versorgt werden.
  • Auch in anderen Veranstaltungen im Bachelorstudiengang konnten wir nicht alle Studierenden zulassen, da die Zahl der Anmeldungen unsere Kapazitäten übersteigt.

Wir wissen, dass diese Situation für alle Beteiligten in höchstem Maße unbefriedigend ist. Und wir hoffen, dass Sie und wir zukünftig unter besseren Bedingungen studieren und lehren können.

gez. Anja Wildemann

Leiterin des Arbeitsbereichs Grundschulpädagogik